Maisonette Wohnung | Vor-und Nachteile beim Wohnen auf zwei Etagen

Maisonette – das klingt nach einem Hauch Frankreich, hat aber weniger mit Baguettes und Croissants zu tun.

Maisonette leitet sich vom französischen Wort „Maison“ ab, also eine Verkleinerungsform von Haus. Und genau dieses Gefühl eines eigenen Hauses verleiht diese Wohnung.
Man ist nicht auf eine Ebene beschränkt, sondern hat eine zusätzliche Etage, was einem das Gefühl von Offenheit und Flexibilität verleiht.

Die Maisonette Wohnung Vorteile

Eine eingerichtete Maisonette-Wohnung mit Loft-Charakter – Bild: pexels.com

 

Platz und Privatsphäre in der Maisonette

Für eine Familie hat eine Maisonette Wohnung nicht nur den Vorteil, dass sie groß und geräumig ist, sondern auch, dass man die Bereiche hier besser einteilen kann.
Beispielsweise kann der obere Teil der Wohnung für die Kinder genutzt werden, so gibt man dem Nachwuchs den Freiraum, den sie brauchen.
Und lässt dann das Elternschlafzimmer, Wohnzimmer und Küche unten für die Erwachsenen. Praktisch ist es auch, wenn die Kinder ihr eigenes Bad haben, so kommt man sich morgens nicht in die Quere. Warteschlangen vorm Badezimmer sind dann passé.

Wenn Gäste in der Wohnung sind, möchte man dennoch einen gewissen Grad an Privatsphäre bewahren und das Schlafzimmer sowie das eigene Badezimmer vor neugierigen Blicken schützen.
Denn Gäste gehen nicht unaufgefordert einfach die Treppen rauf, wenn dort weder die Gästetoilette noch das Wohnzimmer ist.

Interessant sind für Singles oder für berufstätige Paare ebenfalls ein separates Arbeitszimmer, um Arbeit und Wohnen Zuhause trennen zu können.
Man besteigt die obere Etage mit dem eigenen Büro und befindet sich im Arbeitszimmer, das klar getrennt ist vom Rest der Wohnung.
Sobald man wieder runter geht, verlässt man wieder die Arbeitswelt und sieht den Rest seiner Wohnung als Lebensraum an, wo man gerne seine Freizeit verbringt.

Ein anderer Faktor für die Wahl einer zweistöckigen Wohnung ist, dass man nicht direkt an die Nachbarwohnung angebunden ist.
Eine Maisonettewohnung befindet sich entweder in den unteren Geschossen oder im Obergeschoss.
Hat man beispielsweise sein Schlafzimmer im oberen Teil der Wohnung, hört man die Nachbarn von unten weniger, weil nach eine Etage dazwischen liegt.

Praktisch also, wenn man sehr geräuschempfindlich ist oder selber auch lauter werden kann.

Mehr Möglichkeiten zur Einrichtung

Auch die räumliche Gestaltung spricht für eine Maisonette-Wohnung. Dadurch, dass die Etagen verbunden sind, wirken die Wände höher, wodurch ein anderer Flair vermittelt wird. Vorteile ergeben sich hier bei den Einrichtungsmöglichkeiten, da man mehr Optionen hat, eine Maisonette-Wohnung zu dekorieren.

Aufgrund ihrer Größe haben Wohnungen dieser Art auch einen Gewissen Prestigecharakter, weil wie erst ab einer gewissen Preisklasse zu haben sind. Außerdem sind zweistöckige Wohnungen eher seltener anzutreffen, was ihnen einen Hauch von Exklusivität verleiht.
Mehr Dekorationsmöglichkeiten und höhere Wände verleihen einen anderen Charakter, als es eine normale Wohnung ohne Treppe vermag.

Wichtig zu beachtet bei einer Wohnung mit einer zusätzlicher Etage:
Die Heizkosten können höher ausfallen, da man eine größere Fläche durch die Treppen hat und hier im Winter stärker heizen muss.
Achten Sie also darauf, das die Wohnung gut gedämmt ist und dass nicht als Wohnbereiche durchgehend miteinander verbunden sind. Die Räume sollten mit einer Tür abgrenzbar sein. So kann man die Heizkosten einer Maisonette-Wohnung besser kontrollieren und in Zaun halten.

 

Fazit | Vorteile und Nachteile einer Maisonette-Wohnung

Vorteile

  • mehr Einrichtungsmöglichkeiten
  • Gefühl, sich in einem mehrstöckigen Haus zu wohnen
  • andere Wohnungsaufteilung, mehr Privatshäre bei Gästen
  • größere Wohnung = mehr Prestige, besonderer Flair
  • mehr Abgrenzung zu angrenzenden Wohnung, dadurch weniger Lärmbelästigung
  • im Obergeschoss: gute Aussicht
  • im Untergeschoss: Gartenmietnutzung, für Tierbesitzer nützlich

Nachteile

  • ggf. höhere Heizkosten
  • meist höhere Mietpreise
  • in unteren Etagen: höheres Einbruchsrisiko
  • obere Etagen: Dachschrägen

Beachtet ihr die kleinen Tipps von mir, dann werdet ihr viel Freude an eurer Maisonette haben.

Frohes Wohnen wünscht euch Wonoro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.